Aufhören oder weitermachen? Das Damokles-Schwert über vielen Gründern

Jeder, der ein Startup startet, das noch nicht wirklich erfolgreich ist oder einem Lebensqualität raubt, stellt sich irgendwann sehr regelmäßig diese Frage:

Reite ich ein totes Pferd?

Das gilt ebenso für einen Angestellten-Job, Beziehungen oder sonstige Tätigkeiten bzw. Bindungen, die man aktiv betreibt. Im Folgenden möchte ich einige Perspektiven und Ansätze aufzeigen, wie man sich der Frage als Gründer bzw. Unternehmer annähern kann.

Es handelt sich hierbei um eine Kurzfassung aus einem Vortrag am "gate" (Garchinger Technologie- und Gründer-Zentrum). 

Bei akutem Schmerz zu dieser Frage, mehr gerne in einem persönlichen Videocall (hier Termin wählen).

Wichtig: es geht im Folgenden nicht um kurze, schnelle Gründungs-Projekte. Eher um Startups, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben und (zu oft) kämpfen müssen! Wer nur ein paar Wochen oder Monate in Gründung ist, sollte noch keine voreiligen Schlüsse ziehen – es sei denn das Ganze fühlt sich zunehmend schleicht an und man leidet zusehends.

Selbst-Zweifel

Vorne weg: der Zweifel an sich selbst ist bei Gründern meist immanent. Weil eben ständig etwas (noch) nicht funktioniert, man hinderliche Glaubenssätze hat oder sich in einem sozialen Spannungs-Verhältniss befindet. Gleichzeitig ist man all in, hat ein Risiko zu tragen – es geht also um etwas!

Einige Zweifel, die Du vielleicht von Dir kennst:

  • „was soll ich denn sonst machen?“
  • „was denken die anderen?“
  • „ich habe doch Co-Founder/Investoren, denen ich mich verpflichtet fühle/habe…“
  • „ich habe schon so viel Zeit und Energie reingesteckt…“
  • „ich will nicht Jahre umsonst gearbeitet haben…“
  • „was wenn es doch noch funktionieren würde und ich zu früh aufgebe…“
  • „bin ich dann ein Looser? Blut & Schweiß, kämpfen und nicht aufgeben… heißt es doch immer…“
  • „habe ich überhaupt noch die Energie, was Neues zu starten?“

Dein Gründer-Glück & Lebens-Energie als Entscheidungs-Grundlage

Meine Philosophie, die ich intensiv vertrete, ist: dranbleiben & leben! Nur so erfährst Du Dein Gründer-Glück und gewinnst immer mehr Energie in Deinem Leben. Mehr dazu hier im Gründer-Glück-Framework.

Gibt mir mein Startup mehr Energie als es kostet? Falls ja, weitermachen, falls nein: leave it or change it!

Das Prinzip, auf seine Energien zu setzten, hat zur Folge, dass eben nicht nur „work hard“ angesagt ist. Nein, Du bist verpflichtet jederzeit auf Dich zu achten. Daraus lassen sich drei Typen von Gründern & Unternehmern ableiten:

erfolgreich wachsendes Startup, aber ständiger Kampf und ständiger persönlicher Energie-Abflusskein Gründer-Glück!
Startup im Überlebenskampf und Engagement mit Schweiß & Blutkein Gründer-Glück!
Startup im Überlebenskampf, dabei aber mental & körperlich auf sich achtendGründer-Glück light
erfolgreich wachsendes Startup, dabei mental & körperlich auf sich achtendGründer-Glück Jackpot!!!

Wie Du Dich hier selbst einkategorisierst ist automatisch ein Indikator, ob Du weitermachen solltest oder eher nicht!

Energie first!

Wer sein Gründer-Glück finden möchte, der sollte zu jeder Zeit (!) seine mentale und körperliche Fitness in die Entscheidung einbeziehen. Überprüfen kannst Du Dich, indem Du Dir die folgenden zwei Fragen immer und immer wieder stellst:

  1. Bekomme ich so viel Strom durch meine Aktivitäten rein, dass sich meine Batterie lädt und lädt und lädt, ohne entladen zu werden?
  2. Werde ich mental & körperlich immer fitter oder ist es ein (Auf und) Ab?

Wer seine Gesundheit aufopfert für Geld, wird später sein ganzes Geld benötigen, um wieder gesund zu werden!

Wenn Du als Gründer oder Unternehmer mal Panik hast
==> chatte mich einfach gratis auf dem Panik-Chat an!
Ich versuche dann innerhalb weniger Minuten zu antworten.

Was gibt einem die Energie?

Nun mag das leicht gesagt sein, Dinge zu tun, die einem mehr Power geben als ziehen. Und fast jeder stimmt wohl zu, dass man sich psychisch wie physisch gesund halten sollte. Die Frage ist also, wie schafft man das?

Hier gibt es zwei Wege:

  1. Tue die richtigen Dinge (Effektivität)!
  2. Tue die Dinge richtig (Effizienz)!

Das 100x Modell zur Super-Power ist natürlich, effektiv zu sein. Denn wer die falschen Dinge richtig macht, wird niemals glücklich. Lieber die richtigen Dinge (anfangs) schleicht machen!

Das bedeutet, es ist entscheidend, welcher Geschäftsidee Du Dich verschwörst und mit welchen Menschen Du zu tun hast – im Team und vor allem mit welcher Zielgruppe. Spürst Du hier stärkere Zweifel, dass Du hier Deiner Bestimmung folgst, wird’s schon mal ein schwerer, Opfer-gepflasteter Weg.

Um die eigene beste Idee zu finden, hier meine 13 Punkte Checkliste wie gut Deine Idee für Dich ist!

Wer nun in einem Startup gelandet (und gefangen) ist, daher aus diversen Gründen nicht aufgeben möchte oder kann, dem bleibt nur, seine Arbeit effizient zu gestalten. Und zwar dahingehend, dass es einem seltener Energie kostet und öfter Spaß macht. Das können im Kleinen Sauerstoff-spendende Pflanzen auf dem Schreibtisch sein, eine andere Rolle im Team oder auch die regelmäßige, Energie-boostende Freizeit-Tätigkeit als Ausgleichs-Taktik.

Aufhören oder Weitermachen?

Nahezu alle Promi-Gründer mussten diesen schmerzlichen Prozess des Aufgebens erlernen, um im nächsten Schritt wirklich durchzustarten.

Es hat nichts mit Scheitern zu tun, wenn man aufhört. Anders als beim Marathon, wo es ein festgelegtes Ende nach 42km gibt und ein DNF (did not finish) eher von mangelndem Kampfeswillen oder guter Vorbereitung zeugt, weißt Du bei einer Gründung niemals, ob es noch 1km oder 1Mio Kilometer wären, um anzukommen. Vielleicht ginge ein Weiter-So sogar ins Verderben – in die sprichwörtlich tödliche Wüste ohne Entrinnen?

Kannst Du von Dir also nicht behaupten, dass Dir Dein Startup (fast) jeden Tag mehr Energie gibt als es benötigt, ist die Überlegung aufzuhören aus meiner Sicht zwingend!

Horche über Wochen in Dich hinein. Fühle stärker, was Dir im Startup gut tut und was nicht. Schreib Dir Deine positiven wie negativen Gefühle auf!

Wenn es Dir oft nicht gut tut, es aber in Deiner Kontrolle liegt, dass Du es sehr zeitnah ändern kannst, pack es an! Wenn nicht, und es Deiner Gesundheit (später) nicht dienlich sein könnte, ziehe sehr bald die Reißleine!

Falls Dich die Frage weiterzumachen oder aufzuhören quält, hilft meist eine externe erfahrene Stimme. 

Ich habe aus meinen eigenen Gründungs-Erfahrungen und der Begleitung hunderter Startups ca. 20 Fragen und diverse Methoden entwickelt, mit denen Du mehr Klarheit bekommst, ob und wie es weitergehen soll. 

Sofern Du Hilfe brauchst, melde Dich einfach hier und vereinbare einen Termin für einen unverbindlichen Videocall! Dann sehen wir, ob ich Dir gleich oder durch ein Coaching zu einer richtigen Entscheidung verhelfen kann. 
Ja auch ich verwende Cookies, um die Performance dieser Seite analysieren zu können. Wenn Du diese Seite weiter verwendest, gehe ich von einer Einwilligung aus. View more
Akzeptieren
Scroll to Top